0

10 Tipps, zu Hause ein Feuer anzuz├╝nden

Wenn Kamin und Kachelofen eines versprechen, dann ist es wohlige W├Ąrme an kalten Tagen und einzigartige Gem├╝tlichkeit. Geschickt geplant hilft das Heizen mit ofenfertigem Brennholz au├čerdem dabei, unn├Âtige Kosten zu sparen. Gewusst, welches Kaminholz sich am besten f├╝r den eigenen Holzofen eignet und wie dieses einfach entz├╝ndet werden kann, geht es entspannt in die Wintersaison. Dieser kleine Leitfaden soll einen ├ťberblick dar├╝ber geben, welche Details sowohl bei der Vorbereitung als auch beim Anz├╝nden des Feuers zu Hause eine Rolle spielen. So darf der n├Ąchste Herbst dem Winter Platz machen, ganz ohne kalte F├╝├če.

Wie l├Ąsst sich ein Feuer am besten entfachen?

Im ersten Teil wollen wir uns allen wichtigen Punkten rund um das Entfachen eines Feuers widmen. Hierzu beginnen wir nicht etwa beim Best├╝cken des Holzofens. Denn ein gutes Feuer beginnt bereits mit der richtigen Wahl des ofenfertigen Feuerholzes und der gekonnten Zusammenstellung unterschiedlicher Holzarten.

1. Das passende Feuerholz w├Ąhlen

Feuerholz ist nicht gleich Feuerholz. Hinter den verschiedenen ofenfertigen Brennh├Âlzern versteckt sich Brennmaterial mit Charakter. So zeigt beispielsweise Kaminholz Esche einen geringen Funkenflug und ist deshalb sehr gut f├╝r offene Kamine geeignet. Ofenfertiges Feuerholz Erle besticht unter anderem durch seine leichte Entz├╝ndbarkeit. So bringt jedes Feuerholz seine Besonderheiten mit, die passend zum Holzofen und den pers├Ânlichen Bed├╝rfnissen gew├Ąhlt werden sollten.

2. Kammergetrocknet brennt am l├Ąngsten

Gleich, auf welches ofenfertige Kaminholz die eigene Wahl auch f├Ąllt – kammergetrocknet ist Brennholz immer am ergiebigsten! Es verbrennt deutlich gleichm├Ą├čiger und spendet zudem l├Ąnger W├Ąrme als feuchtes Kaminholz. W├Ąhrend dieses sich nur schwer entz├╝nden l├Ąsst und daher unn├Âtig viel Anz├╝ndmaterial beansprucht, ist gut getrocknetes Kaminholz im Handumdrehen entflammt. Daf├╝r sorgt die geringe Restfeuchtigkeit von h├Âchstens noch 18%. Mit kammergetrocknetem Holz l├Ąsst sich also nicht nur Brennholz, sondern auch Anz├╝ndmaterial sparen. Am besten ist es, sich f├╝r einen guten Mix aus Hartholz und Weichholz zu entscheiden.

3. Gut gemischtes Feuerholz hilft Zeit und Nerven sparen

Mit ofenfertigem Hartholz wie Buche, Eiche, Esche, Erle oder Birke l├Ąsst es sich hervorragend heizen. Nat├╝rlich liefert auch kammergetrocknetes Weichholz Qualit├Ąt, die sich sehen lassen kann. Grunds├Ątzlich findet es vor allem als Anz├╝ndholz Verwendung. Aufgrund seiner geringeren Dichte verbrennt es deutlich schneller als ofenfertiges Hartholz und ist deshalb nur zum kurzzeitigen Heizen geeignet. Aufgrund seiner guten Entflammbarkeit ist es jedoch das perfekte Anz├╝ndmaterial. Gemeinsam mit etwas Holzwolle zaubert es im Handumdrehen tolle Flammen, die schnell auf das Hartholz ├╝bergehen. So werden Zeit, Nerven und Geld gespart.

4. Gen├╝gend Holzscheite auflegen

Ob das Feuer von oben oder von unten entfacht wird, bleibt nat├╝rlich jedem selbst ├╝berlassen. Wichtig ist, dass das ofenfertige Hartholz nicht zu sparsam ├╝ber dem Anz├╝ndholz postiert wird. Ein einzelner kammergetrockneter Holzscheit macht beim Anz├╝nden eines Feuers nicht allzu viel Sinn. Er wird alleine keine konstante W├Ąrme erzeugen und immer wieder Nachschub an Feuerholz n├Âtig machen. Beim st├Ąndigen ├ľffnen des Kamins oder Kachelofens geht dabei zus├Ątzlich immer wieder W├Ąrme verloren. Wirtschaftlicher und entspannter ist es, mindestens zwei oder auch drei Holzscheite in den Ofen zu legen.

5. Auf die richtige Sauerstoffzufuhr achten

Damit das Feuer im heimischen Holzofen auch richtig in die G├Ąnge kommt, ben├Âtigt es die passende Menge an Sauerstoff. Deshalb sollten die L├╝ftungs├Âffnungen beim Anfeuern offenstehen und leicht geschlossen werden, sobald die Flammen des kammergetrockneten Holzes ausreichend lodern. Andernfalls verbrennt das ofenfertige Scheitholz schneller als n├Âtig und es muss h├Ąufiger nachgelegt werden.

6. Kammergetrocknetes Scheitholz richtig lagern

Denken Sie beim Lagern des ofenfertigen Kaminholzes daran, es es trocken zu halten. W├Ąhlen Sie am besten einen Standort, an dem es vor Niederschl├Ągen gesch├╝tzt ist und keine Bodenfeuchtigkeit aufnimmt. Oftmals empfiehlt sich der Kauf von kammergetrocknetem Feuerholz in Paletten, die den n├Âtigen Abstand zum Boden sicherstellen. Zwischen den einzelnen Holzscheiten sollte etwa eine Handbreit Platz bleiben, damit die Luft gut hindurch zirkulieren kann. Dadurch wird verhindert, dass sich bei hoher Luftfeuchtigkeit Schimmel ansetzt. So bleibt das ofenfertige Brennholz erhalten und liefert f├╝r lange Zeit die beste Brennkraft.

brennholz ofenfertig trocken

Au├čerdem wichtig: F├╝r die n├Âtige Sicherheit sorgen

Wo ein Feuer gemacht wird, da ist besondere Sorgfalt und Sicherheit gefragt. Auch wenn die Flammen in einem geschlossenen Kamin oder Kachelofen lodern, stellen sie eine gewisse Gefahrenquelle dar. Wer ein paar grundlegende Dinge beim Umgang mit dem kammergetrockneten Brennholz beachtet, kann dieses jedoch sorgenfrei genie├čen.

1. Kinder und Haustiere von offenen Flammen fernhalten

Selbstverst├Ąndlich ist der sch├Ânste Platz im Winter der vor dem kuscheligen Kamin. Hier versammeln sich die Erwachsenen mit Kind und Kegel, um gemeinsame Zeit zu genie├čen. Besitzer eines offenen Kamins sollten ihre Kinder auffordern, einen gewissen Sicherheitsabstand zum Feuer einzuhalten. Vor allem beim Spielen ist die Konzentration der J├╝ngsten meist auf den Augenblick gerichtet und das Bewusstsein f├╝r die Flammen in den Hintergrund geraten. Auch Haustiere sollten sich an einen bestimmten Platz nahe des Kamins gew├Âhnen. Sie lieben die W├Ąrme von ofenfertigem Brennholz ebenso wie wir Menschen und haben nat├╝rlich ein Gef├╝hl daf├╝r, wann es ihnen zu hei├č wird. Jedoch kann langes Fell auch mal Feuer fangen, ehe sich das Tier von der Hitzequelle entfernt hat. Mit ausreichend Abstand sind Gro├č und Klein auf der sicheren Seite und k├Ânnen sich dennoch am Feuer des kammergetrockneten Scheitholzes erfreuen.

2. Ofent├╝r nicht zu lange ge├Âffnet lassen

Nicht nur der l├Ąngeren Brenndauer der Holzscheite wegen sollte die Ofent├╝re nicht unn├Âtig lange offenstehen. Auch kammergetrocknetes Kaminholz setzt beim Verbrennen CO2 frei, das m├Âglichst durch den Kamin nach drau├čen bef├Ârdert werden und nicht in den Wohnraum gelangen soll. 

3. Den Wohnraum richtig l├╝ften

L├╝ften Sie die Wohnr├Ąume von Zeit zu Zeit ordentlich durch. Einmal alle Fenster kurz zu ├Âffnen ist effektiver, als sie ├╝ber eine Viertelstunde zu kippen. So erhalten Sie regelm├Ą├čig frische Luft und haushalten zugleich clever mit der erzeugten W├Ąrme aus dem Holzofen.

4. Regelm├Ą├čige Wartung

Nicht zu untersch├Ątzen ist die regelm├Ą├čige Kontrolle von Kamin und Schornstein durch den Schornsteinfeger. Sie gibt unter anderem Auskunft dar├╝ber, ob das gew├Ąhlte Feuerholz den n├Âtigen Anforderungen gerecht wird. Vor allem zu feuchtes Brennholz macht sich schnell durch hartn├Ąckigen Glanzru├č bemerkbar. Er stellt eine ernstzunehmende Gefahr f├╝r Ru├čbrand dar, der durch kammergetrocknetes Kaminholz mit maximal 18% Feuchtigkeit verhindert werden kann.

Die Kaminw├Ąrme ganz m├╝helos genie├čen
BESTELLEN