0

Ist Buche ein Hartholz oder ein Weichholz?

Bei der Nutzung von ofenfertigem Kaminholz stellt sich die Frage, welche der vielen angebotenen Holzarten den eigenen Bed├╝rfnissen am besten entgegenkommt. Zum Heizen mit Kamin oder Kachelofen eignen sich viele sch├Âne Brennh├Âlzer wie beispielsweise Eiche, Birke, Esche oder Buche. Kammergetrocknetes Buchenholz ist eines der Harth├Âlzer, das aufgrund seiner hohen Dichte und des geringen Feuchtigkeitsgehaltes von h├Âchstens noch 18% als Feuerholz besonders beliebt ist.

Wie hart ist Buche?

Bestimmt wird die H├Ąrte eines Holzes durch den Brinell-Test. Bei der Buche f├Ąllt dieser Wert mit ca. 34 erfreulich hoch aus. Ofenfertiges Buchenbrennholz besitzt daher einen sehr vorteilhaften Brennwert von etwa 2100 kWh/rm. Das bedeutet, dass gut getrocknetes Scheitholz der Buche vergleichsweise viel W├Ąrme schenkt.

Was ist h├Ąrter, Eiche oder Buche?

Eichholz kann sich durchaus mit Buchenholz messen. Es ist fast ebenso hart wie dieses und besitzt ebenfalls einen Brinell-Wert von etwa 34. Nur wenige ofenfertige Brennh├Âlzer sind noch h├Ąrter als Eichen- und Buchenholz. Der Brinell-Wert von Eschenholz beispielsweise liegt noch ein wenig ├╝ber 34.

Was ist besser f├╝r den Kamin: Eiche, Buche oder Birke?

Diese Frage kann pauschal nicht zufriedenstellend beantwortet werden. Alle drei Holzarten besitzen ihre Vorz├╝ge, wobei Eiche und Buche zu den Harth├Âlzern z├Ąhlen, w├Ąhrend die Birke zu den mittelharten Holzarten gerechnet wird. Harth├Âlzer ├╝berzeugen vor allem durch ihre hohe W├Ąrmeleistung und die lange Brenndauer. Weichh├Âlzer punkten hingegen durch ihre rasche Entflammbarkeit und sind daher eher als Anz├╝ndholz geeignet. Die Birke vereint beide Vorz├╝ge miteinander, weshalb ihre Rinde gerne als Zunder verwendet wird. Auch f├╝r Situationen, in denen ein Wohnraum rasch und nur f├╝r einen ├╝berschaubaren Zeitraum beheizt werden soll, ist die Birke eine tolle Alternative. Kammergetrocknetes Buchenholz unterscheidet sich vom kammergetrockneten Eichenholz vor allem durch seinen geringen Funkenflug.

Ist Buche ein gutes Holz?

Buchenholz ist ohne Frage eines der beliebtesten Kaminh├Âlzer und kann uneingeschr├Ąnkt zum Heizen mit geschlossenen und offenen Kaminen sowie mit dem Kachelofen empfohlen werden. Vor allem kammergetrocknetes Buchenholz mit h├Âchstens noch 18% Feuchtigkeit verbrennt gleichm├Ą├čig und schenkt eine lang anhaltende Glut.

Die Vorteile von Buche als Kaminholz

Als ofenfertiges Kaminholz bringt Buchenholz ohne Zweifel besondere Vorz├╝ge mit. Neben seiner hohen Brennkraft schenkt es ein wunderbares Flammenbild, weshalb es vor allem f├╝r Kamine gerne verwendet wird. Der niedrige Harzanteil in Buchenholz sorgt au├čerdem daf├╝r, dass bei der Verbrennung keine Funken fliegen. Deshalb k├Ânnen auch ein offener Kamin, ein Lagerfeuer und sogar die Feuerschale mit kammergetrocknetem Scheitholz Buche befeuert werden.

Brennholz Buche kaufen

Kammergetrocknetes Buchenbrennholz kann ganz einfach online bestellt werden. Die in handliche 25 cm lange St├╝cke gehackten Holzscheite werden wahlweise in Kisten oder Paletten geliefert. Innerhalb Deutschlands ist die Lieferung f├╝r alle Kunden kostenlos.

Die Kaminw├Ąrme ganz m├╝helos genie├čen
BESTELLEN